Gründungsideen finanzieren

[18. Juli 2017] Wie finanziere ich Gründungsideen, und welche Institutionen stehen dafür zur Verfügung? Solche und andere Fragen können Gründungswillige und Studierende am 19. Juli beim „CEO-Dialog“ an der Universität Duisburg-Essen (UDE) mit Experten klären. Das neue Gesprächsformat mit Chief Executive Officers (CEO) findet wechselweise an allen drei Ruhrgebietsuniversitäten statt.

Am 19. Juli (Beginn: 18 Uhr, Campus Duisburg, Aula Geibelstraße, SG 135) steht das Thema Gründungsfinanzierer und Finanzierungsgründer im Mittelpunkt. Prof. Dr. Volker Breithecker: „Zum einen geht es um den 30 Mio. €-Gründerfonds, den der Initiativkreis Ruhr zusammen mit der NRW-Bank aufgelegt hat, zum anderen um eine Diskussionsrunde mit weiteren Gründungsfinanzierern, in der aber auch Gründer einer Crowdfunding-Plattform bzw. eines Fintech-Unternehmens zu Wort kommen.“

Die Experten sind:

  • Prof. Dr. Bernd Rolfes, Lehrstuhl für Banken und Betriebliche Finanzwirtschaft an der UDE
  • Dr. Thomas A. Lange, Co-Moderator des Initiativkreises Ruhr und Vorstandsvorsitzender der National-Bank
  • Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg
  • Ute Gerbaulet, Gesellschafterin der Bankhaus Lampe KG.
  • UDE-Absolventen, die sich mit Finanzdienstleistungen selbständig gemacht haben.

Ziel ist, Vertreter aus Vorständen oder Geschäftsführungen mit Gründungswilligen und Studierenden ins Gespräch zusammenzubringen. Diese wechselseitigen Impulse können neue Forschungs- und Kooperationsformate anstoßen. Der CEO-Dialog ist Bestandteil der jüngst geschlossenen Kooperationsvereinbarung der UA Ruhr und des Initiativkreises Ruhr.

Die UA Ruhr

Seit 2007 arbeiten die drei Ruhrgebietsuniversitäten unter dem Dach der UA Ruhr strategisch eng zusammen. Durch Bündelung der Kräfte werden die Leistungen der Partneruniversitäten systematisch ausgebaut. Unter dem Motto „gemeinsam besser“ gibt es inzwischen über 100 Kooperationen in Forschung, Lehre und Verwaltung. Mit mehr als 120.000 Studierenden und nahezu 1.300 Professorinnen und Professoren gehört die UA Ruhr zu den größten und leistungsstärksten Wissenschaftsstandorten Deutschlands.
Weitere Informationen: http://ua-ruhr.de

Der Initiativkreis Ruhr

Der Initiativkreis Ruhr ist ein Zusammenschluss von mehr als 70 führenden Wirtschaftsunternehmen und Institutionen. Sie beschäftigen zusammen etwa 2,25 Millionen Menschen weltweit und generieren einen globalen Umsatz von rund 630 Milliarden Euro. Ziel des Initiativkreises Ruhr ist es, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Weitere Informationen: http://www.i-r.de

Advertisements