Passgenau fördern

[14. Juli 2017] Geflüchtete Kinder und Jugendliche ohne Deutschkenntnisse, Schulentwicklung in Stadtteilen mit schwierigen sozialen Lagen – wie unter solchen Voraussetzungen bildungsgerechter Unterricht gelingen kann, ist Thema der 5. Herbstschule an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Ab dem 14. Juli können sich Interessierte anmelden unter https://zlb.uni-due.de/herbstschule/anmeldung.

Rund 70 Workshops, Diskussionen und Vorträge stehen Lehrkräften, Referendaren und Studierenden in diesem Jahr offen. Sie reichen vom Sprachförderungs-Rap über digitale Schultaschen bis hin zum diskriminierungsfreien Bildungssystem.

„Wir haben unser Angebot mehr als verdoppelt dank der Kooperation mit der Bildungsinitiative RuhrFutur und den Kompetenzteams Essen und Mülheim/Oberhausen“, erläutert Dilek Gürsoy-Posse vom Zentrum für Lehrerbildung. „Gemeinsam wollen wir das Bildungssystem im Ruhrgebiet verbessern: Jeder soll an Bildung teilhaben und erfolgreich sein können. Der Schlüssel dazu ist die passgenaue Förderung.“

Weitere Informationen: https://zlb.uni-due.de/herbstschule
Dr. Günther Wolfswinkler, Zentrum für Lehrerbildung, guenther.wolfswinkler@uni-due.de
Dilek Gürsoy-Posse, Zentrum für Lehrerbildung, Tel. 0201/183-6692, dilek.guersoy-posse@uni-due.de

Redaktion: Amela Radetinac, Tel. 0203/379-2429

Advertisements