Glorreiche Halunken?

[31. Januar 2017] Zu einer Zeit als der Westen noch wild, die Männer stark und die Drinks noch stärker waren, erwartete das kalifornische San Juan Capistrano einen neuen Sheriff. Doch wer stattdessen eintrifft, ist der Trickbetrüger Professor Phineas T. Mack. Die Westernkomödie „Chaos in the Cannery“ von Gary McCarver bringt die englische Theatergruppe DUET der Universität Duisburg-Essen (UDE) vom 8. bis 11. Februar auf die Duisburger Bretter.

„Das wird ein Riesenspaß für das Publikum – und für die Besetzung“, sagt Ulrike Wright, Leiterin der Truppe, „wie es sich für ein Melodram gehört, treiben wir das Schauspiel auf die Spitze, was gleichzeitig harte Arbeit ist.“ Und wie üblich gibt es auch hier den Schurken, seine Komplizen, die unschuldigen Opfer und natürlich die Helden – die Heldinnen in diesem Fall.

Wie es der Zufall will, trifft Mack seine Verflossene in der einstigen Einöde wieder: die Handleserin Faye Tality, die inzwischen ein Tanzlokal betreibt, aber immer seine gaunerische Gesellin bleibt. Ihre Gegenspielerin: Felicity, die strahlende Tochter des größten Arbeitgebers in diesem Nest: Dan Belford, er ist Eigentümer einer Konservenfabrik. Sein neuer Vorarbeiter verliebt sich Hals über Kopf in die „Thronfolgerin“ – aber sind sie es, die am Ende glücklich in den Sonnenuntergang reiten? Oder hauen die Halunken sie übers Ohr? Und was, wenn der echte Sheriff aufkreuzt?

Zu sehen ist das turbulente Stück in englischer Sprache am 8., 9. und 10. Februar um 19.30 Uhr, am Samstag, den 11. Februar bereits um 17.30 Uhr, in der SG-Aula an der Geibelstr. 41. Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Vorbestellung möglich unter duet@uni-due.de.

Weitere Informationen:
https://www.uni-due.de/duet/Chaos-At-The-Cannery.html

Amela Radetinac

Advertisements