WissensNacht Ruhr.

wissensnacht_fb

[24. September 2016] Hier geht die Post ab: Mit gleich vier Veranstaltungsorten beteiligt sich die Universität Duisburg-Essen (UDE) an der WissensNacht Ruhr am 30. September. Dann verwandelt sich das Ruhrgebiet von 16 bis 22 Uhr in ein riesiges Forschungslabor. Die UDE präsentiert sich in Duisburg und Essen mit spannenden Angeboten der Fakultäten für Physik und Medizin, des Nanoenergietechnikzentrums NETZ und des Erwin L. Hahn-Instituts für Magnetresonanz-Bildgebung.

Völlig losgelöst von der Erde: Auf dem Programm stehen spektakuläre Laborbesuche, u.a. mit Schwerelosigkeit, und man darf durch hochauflösende Spezialmikroskope blicken. Es gibt ungewöhnliche Foto- und Filmvorführungen, spannende Vorträge, eine Science-Show oder auch Mitmach-Experimente, beispielsweise zu 3-D-Bildern. Im Wissenschafts-Café kann man mit Medizin-Experten ins Gespräch kommen, sich Wunden aufschminken lassen, ein Organmodell begehen, einen Übergewichtsanzug ausprobieren und vieles andere mehr.

Veranstaltungsorte sind das Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen (Virchowstraße 163a), das Hahn-Institut (Zeche Zollverein, Kokereiallee 7, Gebäude C84), das NETZ am Uni-Campus Duisburg (Carl-Benz-Str. 199) sowie die Fakultät für Physik am Campus Duisburg (Gebäude MC/MD im Rundbautenbereich an der Mülheimer Straße).

Weitere Informationen:
https://www.wissensnacht.ruhr/home/, https://www.uni-due.de/med/wissensnachtruhr

Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430, beate.kostka@uni-due.de

Advertisements