Zum Jahr des Affen – Mensen bieten chinesisches Neujahrsessen an

2016-02-02_neujahrsfest

[6. Februar 2016] Eine Woche lang stehen die Mensen des Studierendenwerks Essen-Duisburg ganz im Zeichen des Affen. Und das hat nichts mit dem rheinischen Karneval zu tun. Am Dienstag, den 9. Februar kochen die Mensateams in Essen, Duisburg, Mülheim und Bottrop anlässlich des chinesischen Neujahrsfestes für alle Studierenden und Hochschulangehörigen traditionelle chinesische Teigtaschen – JIAOZI. Von Mittwoch bis Freitag wird es an den Sonderausgaben der Hauptmensen in Essen und Duisburg weitere original chinesische Gerichte zur Auswahl geben: Frühlingsrolle mit Gemüsereis, gedünstete Dorade in Koriandersud mit gebratenen Nudeln sowie gebratenen Gemüsereis mit Ei und marinierten Hähnchenflügeln.

Das Neujahrsessen zum chinesischen Frühlingsfest gehört beim Studierendenwerk bereits seit Jahren zum festen Programm. Neu ist, dass in diesem Jahr eine ganze Woche lang ein chinesisches Essen angeboten wird. Damit reagiert die Hochschulgastronomie auf die große Zahl an Studierenden aus China, die an der Universität Duisburg-Essen, der Folkwang Universität der Künste und der Hochschule Ruhr-West eingeschrieben sind.

Damit auch alles den traditionellen chinesischen Regeln entspricht, bekamen die Köche fachkundige Unterstützung: Gemeinsam mit chinesischen Studierenden beriet Nikolina Pusic, Leiterin der internationalen Beratungsstelle des Studierendenwerks, die Mensateams. Tatkräfte Unterstützung erhielt sie dabei von ihrer Mitarbeiterin Julia Daitche, die weiß, wie wichtig es ist, die chinesischen Traditionen zu befolgen: „Das Neujahrsfest ist eines der bedeutsamsten Feierlichkeiten in China. Wir wollen versuchen, für die chinesischen Studierenden ein Stück Heimat ins Ruhrgebiet zu holen.“ Das chinesische Neujahrs- und Frühlingsfest hat für Chinesen eine große Bedeutung und wird traditionell mit der gesamten Familie gefeiert.

Um Studierende und interessierte Gäste über die chinesische Kultur zu informieren, wird am 9. Februar von 11.15 – 14.00 Uhr das Konfuzius-Institut mit einem Stand im Foyer der Duisburger Hauptmensa vertreten sein. Von 14.00 – 18.00 Uhr besteht eben dort die Möglichkeit, sein Gesangstalent beim Karaoke-Singen zu erproben. Dabei stehen sowohl rein chinesische als auch altbekannte nationale und internationale Hits zur Auswahl.

Speisekarte

09.02.2016 (in allen Mensen des Studierendenwerks) JIAOZI –
Gefüllte Teigtaschen mit Sojasauce
Studierende: 2,80€ / Bedienstete: 3,80€ / Gäste: 4,80€

10.02.2016 (Hauptmensa Essen und Duisburg)
Frühlingsrolle mit Gemüsereis und„süß-saurem Dip“
Studierende: 3,00€ / Bedienstete: 4,00€ / Gäste: 5,00€

11.02.2016 (Hauptmensa Essen und Duisburg)
Gedünstete Dorade im Koriandersud mit Chinakohl, Spitzkohl und gebratenen Nudeln
Studierende: 3,80€ / Bedienstete: 4,80 € / Gäste: 5,80€

12.02.2016 (Hauptmensa Essen und Duisburg)
Gebratener Gemüsereis mit Ei und marinierten Hähnchenflügeln
Studierende:  3,00€ / Bedienstete:  4,00€ / Gäste:  5,00€

Hintergrundinformation zum Jahr des Affen

Nach dem chinesischen Kalender beginnt das neue Jahr des Affen am 8. Februar 2016 und endet am 4. Februar 2017. Im Jahr des Feuer-Affen dürfen wir uns auf mehr Action freuen. Erfindungsgeist steht vor sozialem Engagement. Mit seinem pfiffigen Charakter gilt der Affe als ein freches Tier, das Herausforderungen liebt. Seine Ziele verfolgt er stets mit einem beachtlichen Tempo und hoher Motivation. Der Affe ist ein Siegertyp und nutzt zwischenzeitliche Verluste lediglich als Ansporn, um seine gesetzten Ziele auf andere Weise zu erreichen. Für Erfindertypen ist das Jahr des Affen ein gutes Jahr: Wagemut und Draufgängertum vorausgesetzt. Ein gesundes Selbstbewusstsein gepaart mit Courage und Aktionismus wird im Jahr des Affen hilfreich sein. Für Menschen, die nicht gut mit Stress umgehen können, könnte das Jahr etwas anstrengend werden.

Der Affe löst das Tierkreiszeichen Schaf ab. Das letzte Jahr im Zeichen des Holz-Schafs war vor allem von der Sehnsucht nach Harmonie erfüllt und zeichnete sich durch Sanftmut, Frieden, Liebe, Kooperation und Hilfsbereitschaft aus. Um mit der Schnelllebigkeit des Affen im neuen Jahr mithalten zu können, empfiehlt es sich, die eigene körperliche und geistige Fitness zu verbessern sowie die Ernährungsgewohnheiten zu überdenken.

Kontakt:
Petra Karst 02 01 / 8 20 10 14 oder Johanne Peito 02 01 / 8 20 10 16

Advertisements